Woman shows healthy tongue

Zungenreiniger richtig verwenden
Wieso eine tägliche Routine wichtig ist

Zungenreiniger werden bereits seit Jahrhunderten verwendet und findet ihren Ursprung in Indien. Als Teil der traditionellen indischen Medizin wurde angenommen, dass das Schaben der Zunge den Körper von schädlichen Giftstoffen befreien und das allgemeine Wohlbefinden fördern würde. Während die Praxis seit Jahrhunderten mit großem Erfolg durchgeführt wurde, lernen westliche Mediziner jetzt die Vorteile der regelmäßigen Verwendung eines Zungenreinigers für die Mund- und allgemeine Gesundheit. Tatsächlich empfehlen viele Zahnärzte ihren Patienten ihre Zunge täglich, im Rahmen ihrer routinemäßigen Mundhygiene, zu reinigen

Zungenreiniger - Tool für eine gesunde Mundhygiene  

Zungenreiniger werden verwendet um Bakterien oder restliche Lebensmittelpartikel von der Zunge zu kratzen. Der menschliche Mund enthält 100 bis 200 verschiedene Bakterienarten und ein ungesunder Mund kann über eine Milliarde Keime in den Zähnen, im Zahnfleisch und auf der Zunge enthalten. Schon aus diesem Grund ist das Zungenreinigen eine der vorteilhaftesten Praktiken, mit denen du sofort beginnen solltest.

 

Warum Zahnärzte eine Zungenreinigung empfehlen

Es gibt mehrere Gründe, warum dein Zahnarzt dir empfehlen könnte, einen Zungenreiniger zu verwenden. Zum einen hat sich gezeigt, dass das Schaben der Zunge Tausende von Bakterien von der Zungenoberfläche entfernt, und das jedes Mal, wenn du ihn benutzt.

Diese Bakterien würden sonst in deinem Mund leben und sich von den Nahrungsmitteln und Getränken ernähren, die du konsumierst, was zu Zahnverfall und der Notwendigkeit von Füllungen, Wurzelkanälen und anderen zahnärztlichen Eingriffen führt. Einige Zahnärzte sind immer noch im Rückstand und glauben nicht, dass die Verwendung eines Zungenreinigers so wichtig ist wie die Verwendung einer Zahnbürste und Zahnseide, aber es gibt viele Studien, die gezeigt haben, dass die tägliche Verwendung eines Zungenreinigers schlechte Atem- und Mundgerüche um bis zu 90 Prozent reduziert.

Die meisten Bakterien im Mund, die schlechten Atem verursachen, befinden sich auf der Zunge, nicht auf dem Zahnfleisch oder den Zähnen. Es lohnt sich also auf jeden Fall, sie in die tägliche Mundhygiene einzubeziehen.

Vorteile des Zungenschabens

Frau mit Zungenreiniger

  • Reduziert Mundgeruch durch Keime und Bakterien auf der Zunge
  • Stimuliert die Geschmacksnerven, was den Geschmackssinn fördert
  • Entfernt den Schleimbelag auf der Zunge, der zu Karies führen kann
  • Verbessert die Gesundheit der Verdauung, da viele Nahrungsmittel zuerst im Mund abgebaut werden
  • Reduziert Giftstoffe, die im Körper aus der Nahrung, die auf der Zunge vergoren wird, gefunden werden

Welches Tool soll ich verwenden?

Der typische Zungenreiniger ist aus Plastik. Er sieht aus wie ein Stab, an dessen Ende sich der Abstreifer aus Kunststoff oder Silikon befindet. Dieser “Riegel” wird dann verwendet, um die Zunge langsam abzuschaben, um unter anderen Bakterien und Schleim zu entfernen.

Andere Zungenreiniger sind aus Edelstahl und können mit den beiden Enden gebogen werden. So kannst du den Zungenschaber in jede Position und Größe formen, die du benötigst. Jeder Schaber, der in der Lage ist, die Zunge mit genügend Druck zu schaben, um Schleim und Bakterien zu entfernen, ist effizient genug, um die Arbeit zu erledigen.

Die meisten Zungenreiniger sind aus Kunststoff, einige aus Metall und sogar aus Kupfer. Kupferzungenschaber haben alternative Vorteile, die immer noch umstritten sind. Zum Beispiel glauben viele, dass die Verwendung eines Kupferkratzers gesunde Mikroben im Mund fördert und für schädliche Bakterien giftig ist. Ob das wahr ist oder nicht, steht noch zur Debatte, aber die Idee ist, einen Schaber zu benutzen, mit dem du dich wohl fühlst und der für dein Budget erschwinglich ist.

Alternative Tools als Zungenreiniger

Du kannst auch deine Zahnbürste als Alternative zur Reinigung der Zunge verwenden. Einige Zahnbürsten haben sogar eine flache Silikonseite, die speziell für die Reinigung der Zunge geeignet ist.

Du kannst auch einen Löffel verwenden, wenn du keinen Zungenschaber hast. Metalllöffel sind in dieser Situation ideal, da man sie mit der Löffelseite nach unten verwenden kann, um die Zunge von hinten nach vorne zu kratzen. Ein weiteres Werkzeug, das du anstelle eines traditionellen Schabers verwenden kannst, ist die gute, altmodische Zahnseide. Ziehe ungefähr 25 cm Zahnseide heraus, drehe sie um die Mittel- oder Zeigefinger und ziehe sie von hinten nach vorne.

Neben der Verwendung eines hochwertigen Schabers oder alternativen Werkzeugs, schwören viele Menschen auf Zahnpflegeschaum bzw. Gel. Diese Produkte sollten direkt auf die Zunge aufgetragen werden, bevor du einen Schaber benutzt. Sie helfen, die Menge an Bakterien auf der Zunge zu reduzieren, um einen frischen Atem und einen gesunden Mund zu erhalten.

Wie verwende ich einen Zungenreiniger richtig?

Frau mit Zungenreiniger reinigt Zunge

Beginne mit dem Zungenreiniger bei der Zunge von so weit hinten, wie es für dich bequem ist. Spüle den Abstreifer ab und führe Bewegung erneut aus. Du solltest nur 10 bis 20 Sekunden für die Reinigung deiner Zunge benötigen.

Wenn du ein Gel oder einen Schaum zusätzlich verwendest, kannst du dieses unmittelbar vor dem Schaben auf der Zunge auftragen.

Es wird empfohlen die Zunge einmal täglich zu reinigen, am besten vor dem Zähneputzen und dem Mundwasser.

Die Tools sauber halten

Da der Zungenreiniger mit vielen Bakterien in Kontakt kommt, wird er mit schädlichen Keimen und Toxinen bedeckt, die deinem Mund zurückgeführt werden könnten, wenn du diesen nicht richtig reinigst. Der beste Weg den Zungenreiniger zu reinigen, ist ihn entweder in Alkohol oder Mundwasser einzuweichen. Dadurch werden die Bakterien abgetötet, so dass du jedes Mal, wenn du deine Zunge reinigst, einen frischen Schaber verwenden kannst. Es wird auch empfohlen, den Zungenreiniger alle drei Monate wie eine Zahnbürste austauschen.

Fazit: Wenn du deine Zunge nicht reinigst, verpasst du im wesentlichen einen wichtigen Bestandteil einer guten Mundhygiene. Wenn du schlechten Atem hast und nicht verstehst warum (weil deine Zähne sauber und frei von Karies sind), könnte das Problem dir im wahrsten Sinne “auf der Zunge liegen”. Versuche eine Zungenreinigung in deine tägliche Routine einzubauen. Du wirst sehen, dass du einen frischeren Atem, gesündere Zähne und Zahnfleisch haben wirst und deine Geschmacksnerven besser funktionieren! 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen