Zitrusfrüchte auf türkisem Hintergrund

Top 10
Lebenmittel für gesunde Zähne

Ernährung spielt nicht nur bei der Gewichtszu- und abnahme eine Rolle. Bewusste Ernährung bzw. bestimmte Essengewohnheiten haben auch einen negativen oder positiven Effekt auf deine Zähne und somit auf dein Lächeln. 

Egal ob du an einer Zahnfleischerkrankung leidest, anfällig für Karies bist oder einfach nur gesunde Zähne erhalten möchtest, du solltest die Lebensmittel vermeiden, die schlecht für die Zähne sind und dich an die Lebensmittel richten, die zur Stärkung und Verbesserung der Qualität deines Lächelns beitragen.  

Erkennen welche Lebensmittel und Nahrung gut für dich ist und welche man vermeiden bzw. nur in Maßen zu sich nehmen sollte, ist der Schlüssel zu einem gesunden Lächeln. 

 

Käsevariation auf weißen Hintergrund

 

Die besten Lebensmittel für gesunde Zähne und Zahnfleisch 

  • Blattgemüse - Blattgemüse wie Grünkohl und Spinat sind reich an Vitaminen und Mineralien wie Kalzium und Folsäure, die beide für die Stärkung von Zähnen und Zahnfleischgewebe unerlässlichsind. Ein Vorteil der Folsäure besteht insbesondere darindass sie bei schwangeren Frauen, die anfälliger für diese Krankheit sindeine Zahnfleischerkrankung verhindern soll 

    Wenn du Schwierigkeiten hastBlattgemüse in deine Ernährung zu integrierenkannst du eine Handvoll Spinat oder Grünkohl zu einem Fruchtsmoothie hinzuzufügen oder einen köstlichen Salat aus einer Vielzahl von Zutaten machen.

  • KäseKäse ist unglaublich reich an Kalzium und soll den pH-Wert im Mund erhöhen, um das Wachstum von Bakterien zu erschweren und Fäulnis zu verursachen. Während es wichtig ist, große Mengen an Käse aufgrund seines hohen Cholesteringehalts zu vermeiden, solltest du es in Erwägung ziehen, Käse in kleinen Mengen zu deiner Ernährung hinzuzufügen, um den Vitamin- und pH-erhöhenden Nutzen zu erzielen.  
  • Joghurt - Joghurt ist voll von Proteinen, Kalzium und Probiotika. Protein und Kalzium stärken die Zähne, während Probiotika helfen, gesunde Bakterien in den Mund zu bringen, um schädliche Bakterien abzuwehren. Denke jedoch daran, dass viele Joghurts auf dem Markt voller Zucker sind. Wenn du also zum Supermarkt gehst, nimm dir Joghurt, das wenig Zucker enthält und einfach in Geschmack und Textur ist. 
  • Grüner Tee - Grüner Tee ist voll von Antioxidantien, die helfen, Entzündungen im Körper abzuwehrenGingivitis und Zahnfleischerkrankungen führen beide zu einer Entzündung des Zahnfleischgewebes, und deshalb kann grüner Tee helfen, die Schwellung zu reduzieren und ein gesünderes Zahnfleisch zu fördern. Grüner Tee allein schmeckt gut und kann sowohl heiß als auch kalt genossen werden. Wenn du nicht der große Teetrinker bist, solltest du Grüntee Kompressen für entzündetes Zahnfleisch in Betracht ziehen.

  • Äpfel Vielleicht fragst du dich, wieso Äpfel, die einen hohen Fruchtzuckergehalt haben, gesunde Zähne unterstützen können.Wenn du dir nun vorstellst in einen Apfel reinzubeißen, wirst du merken, dass es viel Kauarbeit bedarf, was bedeutet, dass der Apfel an deinen Zähnen reibt. Falls du also mal keine Zahnbürste parat hast, kannst du theoretisch auch mal einen Apfel essen, um den Plaque zu entfernen. Eine alltägliche Zahnputzmethode ist dies allerdings natürlich nicht.

  • Sellerie Sellerie ist mit Wasser, Vitaminen und Mineralien beladen, was ihn zur idealen Wahl für diejenigen macht, die nach Lebensmitteln suchen, die speziell für die Mundgesundheit geeignet sindAußerdem hilft die Härte von Sellerie, Plaque und Nahrungsreste von den Zähnen abzukratzenwährend du sie isstFür einen noch gesünderen Boost füge den Selleriestangen etwas streichfähigen Käse hinzu und du verdoppelst gleichzeitig die Vitaminanreicherung.

  • Mandeln - Mandeln sindeiweißreich und gleichzeitig zuckerarm. Sie helfen auch beim Schaben und Zähneputzen, während sie gegessen werden. Wenn du nicht viel übrig hast, eine Handvoll Mandeln den ganzen Tag über zu essen, kannst du sie zum Beispiel einem Salat hinzufügen, um einen gesunden Schub zu erhalten.

  • Paprika Paprika in allen Farben istreich an Vitamin C, das für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt ist. Wenn es darum geht, Nahrung für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch zu finden, sind Paprika ideal, weil sie helfen können Entzündungen, die bei Patienten mit Gingivitis oder Zahnfleischerkrankungen auftreten, zu reduzieren.

  • Zitrusfrüchte - Wie Paprika sind auch Zitrusfrüchte wie Zitronen, Ananas, Erdbeeren und Kiwi reich an Vitamin C. Sie sind unerlässlich, um Entzündungen im Körper zu reduzieren und eine köstliche Option für eine optimale Zahngesundheit. Um mehr von dieser Nahrung für gesunde Zähne und Zahnfleisch zu erhalten, kannst du sie zu einem leckeren Salat hinzufügen oder auch zu einem Smoothie mischen.

  • Milch - Wiebei Joghurt und Käse ist Milch reich an Kalzium, Vitamin D und EiweißDiese Nährstoffe gegen Zahnfleischerkrankungen sind unerlässlich, um deine Zähne zu stärken und Karies vorzubeugen. Milch zu trinken ist einfachweil man sie entweder allein oder im Smoothie mit Joghurt trinken kannDeine Knochen werden dir auch dafür dankendass du regelmäßig mehr Milch trinkst. 

 

 

Brokkoli auf grünem Hintergrund

Tipps und Tricks für gesunde Zähne  

Neben dem Essen der richtigen Lebensmittel für gesunde Zähne und gegen Zahnfleischerkrankungen, solltest du auch regelmäßig eine gute Mundhygiene praktizieren. Dazu gehört das zweimal tägliche Zähneputzen mit einer hochwertigen Zahnbürste und das mindestens einmal tägliche Benützen von Zahnseide.   

Vermeide es unmittelbar nach dem Essen Zähne zu bürsten, da dies den Zahnschmelz abnutzen kann, besonders wenn du gerade etwas Scharfes oder Säuerliches gegessen hast. Wenn möglich, esse bzw. kaue möglichst keine harten Lebensmittel, da empfindliche Zähne (ab)brechen können und trinke nach dem Essen Wasser, um alle Reste von Lebensmitteln im Mund wegzuspülen. Die halbjährigen Zahnarztbesuche sollten ebenfalls eingehalten werden, sodass deine Zähne in gutem Zustand erhalten bleiben. 

Indem du deine Ernährung änderst bzw. darauf achtest und mehr vitaminreiche Lebensmittel deinem Körper zuführst, wirst du feststellen, dass deine Zähne nicht mehr so anfällig für Karies und Zahnfleischentzündungen sind wie früher. Auch wenn es anfangs schwierig sein mag, eine Veränderung vorzunehmen, ist das schrittweise Hinzufügen oder Ergänzen einzelner Nahrungsbestandteile unerlässlich, um schließlich zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung überzugehen. 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

FAQ